Musterhaus «Eden-Wood» (F40)

Das Siegerprojekt des von der InfraKo lancierte Wettbewerbs «Neue Bauformen für Thielle» wird im Auftrag des Stiftungsrates im Frühling 2022 als Prototyp, Anschauungsobjekt und Inspirationsquelle gebaut.

Untenstehend aktuelle Infos zu diesem Projekt.

→ Bitte beachtet dazu auch das jeweils aktuelle “Interne Bau- & Nutzungsreglement Stellplätze” (unter Downloads) sowie die Infos betreffend “Bauten auf Stellplätzen“.


Das erste Eden-Wood Musterhaus entsteht

Auf dem Platz F40 wird der alte Mietwohnwagen im Frühsommer durch das erste mobile «Eden-Wood» Häuschen ersetzt werden.

Der Gewinner aus dem Thieller Musterhauswettbewerb 2019/2020 hat seine planerische Konzeptphase hinter sich gelassen. Die ersten Baumaterialien sind bestellt und eine Ausführungs
planung sowie Detailplanungen liegen vor.

Neu wird den erhöhten Ansprüchen der Transportierbarkeit und Hochwasserbeständigkeit mit einem 60cm hohen und strassentauglichen Fahrgestell entsprochen. Für Geländebereiche mit einem Hochwasserrisiko von über 60cm kann das Häuschen, mit 4 festinstallierten Scheren-Wagenhebern um weitere 30-40cm erhöht und sicher abgestützt werden.

Die Dachbegrünung ist nun als Flachdach begehbar geplant. Die schiebbaren Solarmodule dienen als Fensterläden und horizontal aufgestellt als Sonnen- und Regenschutz über der Terrasse. Im Sommer spenden sie damit dankbaren Schatten. In kälteren Jahreszeiten hängen sie neben den Fenstern an der Fassade damit die tiefstehende Sonne das Haus über die überschatteten Fenster erwärmen und gleichzeitig Solarstrom produzieren kann.

Die Vollholzkonstruktion aus örtlichem Tannenholz wurde auf 4-5cm verschmälert und im Kern mit einer 2-4cm dicken Dämmebene aus reiner unbehandelter Holzfaser ergänzt. Die geschliffenen Kalksteinplatten des Bodenbelags spenden den Füssen im Sommer etwas Kühle. Zusammen mit den Massivholzwänden sorgen sie über das ganze Jahr für ein ausgeglichenes Temperaturklima. Will man das Häuschen doch einmal in einen anderen Landes- oder Erdenteil transportieren, sind die lose eingelegten Boden-Steinplatten heraus zu heben und separat (z.Bsp. Im Zugfahrzeug) zu transportieren. Somit kann das zugelassene Gesamtgewicht des Anhängers von 3.5t eingehalten werden. Ebenso wäre die Erde auf dem Dach vor dem Transport wieder dem Boden vor Ort zuzuführen. Die Terrasse besteht aus leichten Holzlattenrosten, welche in tragbare Module zerlegt und so leicht abtransportiert werden können.

Sämtliche verwendeten Baumaterialen sind kompostierfähig bzw. und/oder recycelbar. Es werden nur qualitativ hochwertige, wiederverwendbare Materialien eingesetzt.

Vom begrünten Dach sollen Hängepflanzen runter- und vom Boden Kletterpflanzen an der Holzfassade hochranken können. So wird die Natur mit ihrem lichten und kühlenden Gewand nach und nach das Eden-Wood Häuschen einhüllen und vor Sonne und Hitze schützen. Im lichtdurchfluteten, gesunden Wohnraumklima fühlt man sich so Mitten in der Natur eingebettet. Mit der grossen offenen südlichen Fensterfront geht der Innenraum fliessend in den Aussenraum über. Die überdeckte Terrasse wird Teil des Wohnraums. Die vorgegebene Hausbreite von maximal 2.50 wird visuell aufgebrochen und wirkt damit wesentlich grosszügiger.

Die alleinigen Materialkosten der Aussenhülle für das fixfertige 6.80m lange und 2.50m breite Musterhaus liegen bei etwa CHF 30‘000.-. Die Endkosten inkl. Innenausbau und Haustechnik (Strom und Wasser) sind bei diesem, als Mietobjekt auszubauende «Eden-Wood-Solarhome» auf CHF 60‘000.- begrenzt.

Bereits sind nebst dem Musterhaus der Stiftung weitere Anfragen eingegangen und Planungen für die individuell gestaltbaren «Eden-Woods» im Gange. Gerne bietet Stefan Tschannen weitere Beratungen, Planungen und Ausführungen für jedes kleinere und grössere «Eden-Wood-Solarhome» an. Fertig gebaute und auf Platz gelieferte Objekte sind ebenso denkbar wie nur Bau-Planung, Materiallieferung oder Teilfertigstellungen sowie Selbstbauunterstützungen für Alle die selber Hand anlegen.

22.2.2022
Stefan Tschannen, Planungsbüro SUTU, Solararchitektur & Nachhaltiges Bauen
beratung@sutu.ch

Downloads